Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Einen Großteil ihrer Kindheit verbrachte Lisann Fuchs still und leise mit einem Buch in ihren Händen. Von Genres hatte sie damals noch keine Ahnung und las alles, was die jeweiligen Bücherregale der Erwachsenen zu bieten hatten. Lebte sie erst einmal in einer dieser literarischen Welten, war es nahezu unmöglich, sie in die Realität zurückzuholen. Und daran hat sich bis heute nichts geändert. Sie findet es faszinierend, wie sie mit Bedacht gewählte Wörter immer noch so sehr fesseln können, dass sie alles um sich herum vergisst. 

Lisann Fuchs by Luise BöttcherLisann Fuchs by Luise Böttcher

 Vor wenigen Jahren bekam Lisann eine vage Ahnung von der tatsächlichen Macht des geschriebenen Wortes. Sie hatte das große Glück, ein Buch geschenkt zu bekommen, das ihr Leben verändern sollte. Nicht ihre Meinung oder ihr Wissen. Es hat sie verändert. Sie konnte immer nur wenige Seiten am Stück lesen, bis sie erschöpft die Augen schließen musste und wegdämmerte. In diesem Trance-ähnlichen Zustand hat das Buch mit ihr gearbeitet, Kapitel für Kapitel. Was auch immer in dieser Zeit mit ihr passiert ist, es gehört zu den bislang wertvollsten Erfahrungen in ihrem Leben.

 

 2006 hat Lisann mit dem Schreiben von Liedtexten begonnen. Die Möglichkeit, all das zu thematisieren, was sie bewegt, kann sie auf diese Weise mit ihrem Hobby, dem Singen in der eigenen Band, verbinden. Die Herausforderung besteht für sie hauptsächlich darin, ein Thema mit nur wenig Text genau auf den Punkt zu bringen, idealerweise mit einprägsamen und lyrischen Zeilen. 

 

  Die Idee zu einem eigenen Buch entstand 2015. Es wäre zwar nicht ihr erstes Buch, würde sie Diplom- und Doktorarbeit mitzählen, die als gebundene Ausgaben in ihrem Bücherregal stehen. Aber es wäre ihr erster Roman, mit fiktiven Persönlichkeiten und einer Geschichte, die ihr das Gefühl vermittelt, sie möchte unter allen Umständen von ihr erzählt werden.

 

 Während der Vorarbeiten für diesen Roman hat sie an einem vhs-Kurs zum Thema "Kreatives Schreiben" teilgenommen. Und nachdem sie im April 2016 im Rahmen einer Lesung ihre erste eigene Kurzgeschichte mit dem Titel „Vom Weg abgekommen“ vortragen durfte, lässt sie sich leidenschaftlich gern zum Verfassen weiterer Geschichten verführen. Hauptsächlich mit dem Schwerpunkt auf Mystery, Thriller und Romantik ...